Pressetexte

Unternehmen

Amazon Sustainability Accelerator sucht innovative Recycling-Start-ups

Amazon Sustainability Accelerator sucht innovative Recycling-Start-ups

• Europäische Start-ups können sich jetzt für das maßgeschneiderte Programm bewerben
• Der Accelerator wendet sich an Start-ups, die Recycling-Technologien oder nachhaltigere Konsumgüter entwickeln
• Im letzten Jahr hat das Programm 1.300 Bewerbungen aus über 50 Ländern erhalten - die teilnehmenden Start-ups haben ihren Umsatz im Schnitt um mehr als 250 % gesteigert

16.02.2023 | Wien

Amazon kündigt den zweiten Amazon Sustainability Accelerator an und lädt frühphasige, auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Start-ups zur Bewerbung ein. Durchgeführt wird das Programm von Amazon mit EIT Climate-KIC, Europas führendem Zentrum für Klima-Innovationen, sowie WRAP, einer NGO mit Fokus auf Kreislaufwirtschaft. Der diesjährige Accelerator steht Start-ups offen, die nachhaltigere Produkte entwickeln. Außerdem können erstmals Start-ups teilnehmen, die mit ihrer Technologie die Industrie dabei unterstützen, effektiver und effizienter zu recyceln.

Die letztjährigen Teilnehmer sammelten in den sechs Monate nach Abschluss des Programms mehr als 5 Millionen Euro an Finanzierung ein. Sie steigerten ihren Umsatz über Amazon und andere Kanäle nach dem Programm im Schnitt um mehr als 250 %. Im letzten Jahr hat das Programm 12 Start-ups aus 1.300 Bewerbungen ausgewählt – darunter auch Peachies, das von der jungen Niederösterreicherin Rima Suppan und der US-Amerikanerin Morgan Mixon mit einer großen Vision gegründet wurde: sie wollen den Markt für Windeln und Babyprodukte revolutionieren. Rima Suppan, hat mir ihrer Geschäftspartnerin gemeinsam eine umweltbewuste und superabsorbierende Windel entwickelt und erklärt: „Rückblickend war der Amazon Sustainability Accelerator eine einmalige Gelegenheit und ein echter Gamechanger für uns.“

Der Amazon Sustainability Accelerator ist ein 12-wöchiges, maßgeschneidertes Programm, um Gründer:innen beim Start und der Skalierung eines nachhaltigen Unternehmens zu unterstützen. Das Programm beinhaltet virtuelle und persönliche Workshops von Expert:innen, individuelles Mentoring, maßgeschneiderte Curricula und Zugang zu einem Netzwerk gleichgesinnter Unternehmer:innen. Gemeinsam mit Amazon erarbeiten die Teilnehmer:innen eine Impact-Forecast-Klimafolgenabschätzung. Diese hilft den Start-ups, die potenziellen Klimaauswirkungen ihres Unternehmens zu bewerten und Strategien zu entwickeln, ihr Unternehmen noch umweltfreundlicher zu gestalten. Zudem erhalten die teilnehmenden Unternehmen eine finanzielle Förderung, AWS-Guthaben, Unterstützung durch erfahrene Mentor:innen und kostenlose Büroräume.

Der diesjährige Accelerator wird sich auf Start-ups aus zwei Bereichen konzentrieren:

  • Recycling-Technologien: Recycling ist ein entscheidender Schritt zum Aufbau einer verbesserten Kreislaufwirtschaft, in der Materialien wiederverwendet werden können, um den Rohstoffbedarf zu minimieren. Der Amazon Sustainability Accelerator richtet sich zum ersten Mal an Start-ups mit vielversprechenden Technologien, die der Recyclingbranche zu einem Sprung nach vorn verhelfen können. Dazu gehören neue Technologien, die bisher ungelöste Recycling-Probleme adressieren, oder Technologien, die bestehende Systeme deutlich verbessern – etwa fortschrittliche Sortiermaschinen und Daten-Systeme für die Abfallwirtschaft.
  • Konsumgüter: Der Amazon Sustainability Accelerator nimmt auch Start-ups auf, die physische Produkte herstellen, die Menschen dabei helfen, nachhaltiger zu leben. Die Produkte müssen nachweisbar nachhaltiger sein als bestehende Produkte, z. B. aus mehr recycelten oder aufgewerteten Materialien hergestellt werden, weniger CO2 verursachen und Verbraucher:innen dabei helfen, einzusparen, wiederzuverwenden oder zu recyceln. Die Teilnehmer:innen werden auch mit dem Amazon Launchpad-Team zusammenarbeiten, das ihnen bei Ausarbeitung ihrer Geschäftsstrategie und Skalierung zur Seite steht.

„Innovation ist in Amazons DNA. Über den Amazon Sustainability Accelerator suchen wir auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Unternehmer:innen, die bereit sind, ihr Start-up zu skalieren“, sagt Marlene Schöllhuber, Amazon Country Lead für Österreich. „Der Accelerator richtet sich an Unternehmer:innen aus ganz Europa und ich würde mich besonders freuen, österreichische Talente und Innovationen auf der Shortlist zu sehen.“

„Wir freuen uns, Amazons Nachhaltigkeitsbemühungen im Rahmen des Accelerator-Programms gemeinsam auszuweiten“, sagt Richard Swannell, Interims-CEO, WRAP. „In einer kritischen Phase ihrer Entwicklung von Expert:innen unterstützt zu werden, ist für viele Start-ups von unschätzbarem Wert. Es trägt dazu bei, die nächste Generation der Nachhaltigkeitsinnovatoren anzuschieben. Unsere Vision ist eine florierende Welt ohne Klimawandelprobleme. Das Accelerator-Programm trägt zu einer nachhaltigen Produktentwicklung bei und wird die Recyclinginfrastruktur verbessern. Beide sind der Schlüssel zu einer effektiven Kreislaufwirtschaft, die wir so dringend brauchen.“

„Die tiefgreifende Zusammenarbeit zwischen Industrie und Unternehmen, politischen Entscheidungsträger:innen und Investor:innen ist dringend notwendig, um innovative Lösungen zu vernetzen und neue Märkte aufzubrechen, um einen echten Systemwandel herbeizuführen“, sagt Dr. Kirsten Dunlop, Chief Executive Officer, EIT Climate-KIC. „Unsere Accelerator-Programme ermutigen die Unternehmen mit Innovationschallenges, systemische Herausforderungen in den Mittelpunkt ihrer Business-Lösungen zu stellen. Bei EIT Climate-KIC freuen wir uns auf diese neue Ausgabe des Amazon Sustainability Accelerator und auf innovative Lösungen, die neue Möglichkeiten für umfassende, systemische Implementierung bieten.“

Die diesjährigen Teilnehmer:innen erhalten Finanzmittel in Form eines eigenkapitalfreien Zuschusses von 12.000 Euro sowie ein AWS Activate-Guthaben im Wert von 25.000 US-Dollar. Die Teilnehmer:innen lernen Amazon-Führungskräfte und Wissenschaftler:innen aus den Teams für Nachhaltigkeit, Kreislaufwirtschaft, Produktnachhaltigkeit und dem Climate Pledge Fund kennen, arbeiten mit ihnen zusammen und können die Büroräume von Amazon in London und Berlin kostenlos nutzen. Darüber hinaus haben sie ein Jahr lang kostenlosen Zugang zu Amazon Launchpad, einschließlich Kontoverwaltung und Marketing über die Amazon Launchpad-Storefront. Das Programm endet sowohl für die Teilnehmer:innen in der Kohorte Recycling-Technologien als auch Konsumgüter mit der Möglichkeit, ihr Unternehmen einem Publikum aus erfahrenen Investor:innen vorzustellen, um sich zu vernetzen und weitere Investitionen einzusammeln.

Die von Amazon, EIT Climate-KIC und WRAP zusammengestellte Jury aus Start-up- und Nachhaltigkeitsexpert:innen besteht aus:

  • Kirsty Macdonald, Jam Jar Investments, Investment Principal;
  • Bettina Gilbert, WRAP, Head of Technical Support und Financial Mechanisms;
  • Ben Honan, Investment Manager, Climate-KIC;
  • Phoebe Wang, Climate Pledge Fund, Investment Partner;
  • Rich Loretto, Director, Circular Economy, Amazon; und
  • Cyrus Wadia, Head of Sustainable Products, Amazon.

Die Mitglieder der Jury fungieren darüber hinaus während des Accelerator-Programms als Mentor:innen.

Bewerbungen für den Amazon Sustainability Accelerator sind ab sofort möglich unter:

https://sell.amazon.de/programme/launchpad/sustainability-accelerator

Bewerbungsschluss ist der 17. März 2023; erfolgreiche Bewerber:innen werden im Frühjahr bekannt gegeben.

Weitere Informationen zu Amazons Nachhaltigkeitsinitiativen finden Sie hier. Erst kürzlich hat das Unternehmen bekanntgegeben, den Rekord als größter privater Abnehmer von erneuerbaren Energien aufgestellt zu haben.

Über Amazon

Amazon wird von vier Grundprinzipien geleitet: Fokus auf Kund:innen statt auf den Wettbewerb, Leidenschaft fürs Erfinden, Verpflichtung zu operativer Exzellenz und langfristiges Denken. Amazon strebt danach, das kundenorientierteste Unternehmen, der beste Arbeitgeber und der sicherste Arbeitsplatz der Welt zu sein. Kundenrezensionen, 1-Click-Shopping, personalisierte Empfehlungen, Prime, Versand durch Amazon, AWS, Kindle Direct Publishing, Kindle, Fire Tablets, Fire TV, Amazon Echo, Alexa, Just-Walk-Out- Technologie, Amazon Studios und The Climate Pledge sind nur einige Beispiele, für die Amazon Pionierarbeit geleistet hat. Mehr Informationen auf aboutamazon.de und auf Twitter unter @AmazonNewsDE.


Themenverwandte Produkte