Pressetexte

Erfolgreich mit Amazon

Mehr als 33 Millionen Kunden nutzen zum Einkaufen Amazon Payments

Mehr als 33 Millionen Kunden nutzen zum Einkaufen Amazon Payments

• Einkäufe mit Nutzung von Amazon Payments haben sich 2016 fast verdoppelt • Mehr als 50 Prozent der Käufer sind Prime-Mitglieder

09.02.2017 | Seattle

Amazon gab heute bekannt, dass weltweit bisher mehr als 33 Millionen Kunden beim Einkaufen im Internet Amazon Payments nutzen. Amazon Payments ermöglicht es Kunden, auf tausenden Internetseiten zu bezahlen, indem es die auf Amazon Konten hinterlegten Kundeninformationen nutzt. Die Anzahl der Einkäufe mit Nutzung von Amazon Payments hat sich 2016 gegenüber dem Vorjahr fast verdoppelt. Hintergrund des Wachstums sind unter anderem die Einführung des Dienstes in Frankreich, Italien und Spanien sowie die Erschließung neuer Anwendungsbereiche, wie staatliche Zahlungen, Reisen, Digitale Medien, Versicherungen, Unterhaltung, Non-Profit- und wohltätige Organisationen.

„Mit dem Dienst wird ein neues Einkaufserlebnis möglich. Wir beobachten daher einen deutlichen Anstieg bei der Zahl der Kunden, die Informationen aus ihren Amazon Konten nutzen, um bei Onlinehändlern einzukaufen“, sagt Patrick Gauthier, Vice President Amazon Payments. „Amazon Payments ermöglicht unseren Händlern, von der vertrauten und einfachen Amazon Bezahlumgebung zu profitieren, indem es den Zahlungsvorgang für Millionen von Amazon Kunden auf der ganzen Welt durch Nutzung der im Amazon Account hinterlegten Informationen vereinfacht.“

Da Kunden auf vielerlei Art und Weise einkaufen – ob online, in einem Geschäft, oder von unterwegs – wird die Nachfrage nach Geschwindigkeit, Bequemlichkeit und Personalisierung weiter steigen. Amazon Payments hilft Unternehmen dabei, die Ansprüche der Kunden zu erfüllen – durch neue Möglichkeiten, die das Einkaufserlebnis verbessern und Kunden auf der ganzen Welt enger miteinander vernetzen. 

„Amazon Payments verbindet Händler mit Kunden, die es gewohnt sind, ihre Einkäufe online zu erledigen“, sagte Gauthier. „Genau diese Verbindung erhöht die Umsätze der Händler und lässt ihre Unternehmen schließlich wachsen.“

2016 Amazon Payments Business Highlights          

  • 2016 nutzten Kunden aus mehr als 170 Ländern Amazon Payments, um einen Einkauf zu tätigen
  • Amazon Payments wurde für Online-Händler in Spanien, Italien und Frankreich neu eingeführt
  • 32% der Transaktionen, die mit Amazon Payments abgewickelt wurden, erfolgten über ein mobiles Gerät
  • Die Einkäufe, die mit Amazon Payments bezahlt wurden, stiegen 2016 fast auf das Doppelte an und erreichten ihren Höhepunkt am Cyber Monday am 28. November
  • In den ersten acht Monaten nach Einführung des globalen Amazon Payments Partnerprogramms in den USA, Deutschland, dem Vereinigten Königreich und Japan meldeten sich 50 Dienstleister an
  • Die Anzahl aktiver Online-Händler ist seit vergangenem Jahr um mehr als 120% gewachsen, da Amazon Payments neue Anwendungsgebiete wie staatliche Zahlungen, Reisen, Digitale Medien, Versicherungen, Unterhaltung, Non-Profit- und wohltätige Organisationen erschlossen hat
  • Amazon Payments wurde genutzt, um Spenden für die Opfer der Erdbeben in Kumatomo (April 2016, Japan) und Amatrice (August 2016, Italien) zu sammeln
  • 2016 zahlten Kunden im Durchschnitt Rechnungen in Höhe von umgerechnet 75 Euro mit Amazon Payments, wobei sich die höchste Einzeltransaktion auf 40.000 US Dollar (über 37.000 Euro) belief

Erfahren Sie mehr über Amazon Payments unter payments.amazon.de.

Über Amazon

Amazon wird von vier Grundprinzipien geleitet: Fokus auf den Kunden statt auf den Wettbewerb, Leidenschaft fürs Erfinden, Verpflichtung zu operativer Exzellenz und langfristiges Denken. Kundenrezensionen, 1-Click Shopping, personalisierte Empfehlungen, Prime, Versand durch Amazon, AWS, Kindle Direct Publishing, Kindle, Fire Tablets, Fire TV, Amazon Echo und Alexa sind nur einige der Produkte und Services, für die Amazon Pionierarbeit geleistet hat.