Amazon Originals

Digitales - Prime Originals

Amazon Original Serie Making the Cut startet in die zweite Staffel

Amazon Original Serie Making the Cut startet in die zweite Staffel

Die Amazon Original Serie Making the Cut, moderiert und produziert vom beliebten Fashion-Duo Heidi Klum und Tim Gunn, startet am 16. Juli in eine zweite Staffel bei Amazon Prime Video. Der acht Episoden umfassende Design- und Fashion-Wettbewerb, bringt zehn visionäre Designer und Unternehmer zusammen. Mit dem Start der Serie werden jede Woche zwei neue Episoden zu sehen sein. Das große Finale wird am 6. August mit einer epischen Runway-Show gefeiert.

Making the Cut Staffel 2

05.05.2021 | München

Die zweite Staffel Making the Cut wird in Los Angeles gedreht und zeigt zehn Designer aus fünf verschiedenen Ländern. Sie stellen sich Aufgaben, die nicht nur ihre Designfähigkeiten herausfordern, sondern auch ihre Fähigkeit eine Modemarke zu führen. Der oder die Gewinner:in wird in der letzten Folge gekrönt und erhält den ultimativen Preis von einer Million US-Dollar, die Möglichkeit eine Kollektion im Amazon Fashion Store anzubieten und eine Mentorenschaft bei Amazon Fashion.

Hier gelangen Sie zu den Bildern.
  
Die Looks und der Geschäftssinn werden von einigen der aufregendsten Namen der Modebranche beurteilt, etwa von Supermodel Winnie Harlow, dem Moschino-Kreativdirektor Jeremy Scott, sowie von Gastjuroren, wie dem preisgekrönte Modedesigner und Aktivist Prabal Gurung und der Kostümdesignerin und Promi-Stylistin Shiona Turini
  
Making the Cut wird von Sara ReaPage FeldmanHeidi KlumTim GunnJennifer Love, Hello Sunshine und Amazon Studios produziert.

Die 10 Designer, die um die Chance ihres Lebens kämpfen, sind:
Ally Ferguson (Los Angeles, Kalifornien): Ally Ferguson hat über 15 Jahre Erfahrung in der Modeindustrie und lernte von ikonischen Marken wie G Star Raw, Ed Hardy und Field Scout. Im Jahr 2016 gründete sie Seeker, ein geschlechts- und altersübergreifendes, nachhaltiges Bio-Hanf-Modelabel mit lokalem Bezug. Noch davor gründete sie Metta Agency, eine Plattform für Verpackungsdesign, Entwicklung und Herstellung, die Nischenkunden wie Tyler the Creator für seine Marke Golf Wang, YG für sein Label 4 Hunnid und Kim Kardashians Marke Kimoji beliefert.

Andrea Pitter (Brooklyn, New York): Andrea Pitter ist eine Inspiration in einer Branche, der es oft an Inklusion und Repräsentation für unabhängige schwarze Designunternehmer:innen mangelt. Bekannt für die Kombination von klassischen Silhouetten und modernen Details, hat ihr Team seit der Eröffnung des New Yorker Flagships ihres Labels Pantora Bridal tausende von Bräuten und Brautpartys bedient. Ihr Engagement für die Vertretung der nicht repräsentierten Frauen im Mainstream-Brautmodenmarkt steht für sie im Mittelpunkt, mit bemerkenswerten Erwähnungen in Publikationen wie Vogue Paris, Brides, Munaluchi, Essence und einem kürzlichen Beitrag auf dem Cover von The Knot. 

Andrea Salazar (Medellín, Kolumbien): Andrea Salazar ist eine lateinamerikanische Modedesignerin und Gründerin der weltbekannten Marke SETA. SETA ist mittlerweile eine internationale Marke, die an den New Yorker und Pariser Modewochen teilgenommen hat und in der Vogue, dem Elle Magazine und der Today Show vorgestellt wurde. Andrea ist dafür bekannt, Statement-Stücke zu kreieren, die von der inneren Kraft jeder Frau inspiriert sind. Die Einzigartigkeit, Vielseitigkeit und Raffinesse ihres Stils macht sie zu einer der einflussreichsten Designerinnen Lateinamerikas. 

Dushyant Asthana (Jaipur, Indien): Dushyant ist ein multidisziplinärer Künstler und Modedesigner, der schon früh ein extremes Interesse an Mode zeigte. Er entwarf seine eigene Kleidung und veränderte oft die Kleidungsstücke seines Vaters aus den 1960er und 1970er Jahren. Aufgewachsen in einer Kultur der leuchtenden Farben, Textilien und Kunst in Indien, entwickelte Dushyant einen Sinn für Anstand und Respekt für sich selbst und andere, der sich in seinem stilistischen Verhalten widerspiegelt.
 
Gary Graham (Franklin, New York): Gary Graham gründete 2009 seine eigene Boutique in Tribeca und wurde als CFDA/Vogue Fashion Fund Finalist ausgezeichnet. 2018 startete Graham sein neuestes Projekt GaryGraham422, das in Franklin, NY, zuhause ist und die physische und konzeptionelle Reinkarnation der Marke Gary Graham und eine Reflexion seiner ästhetischen Mission darstellt: zurückschauen, um nach vorne zu schauen.

Joshua Scacheri (London, England): Joshua Scacheri ist ein fesselnder Multi-Produkt-Designer für Herren- und Damenmode mit über 15 Jahren Erfahrung in der Modeindustrie. Scacheri setzt sich leidenschaftlich für Nachhaltigkeit ein und kreiert stimmungsvolle Designs, bei denen Farbe, Druck und Textur die Kleidung zum Leben erwecken. Making the Cut wird die Markteinführung seiner mit Spannung erwarteten planetarischen Bekleidungsmarke LOVE HERO markieren.

Lendrell Martin (South Orange, New Jersey): Martin ist Absolvent des Modedesign-Programms der Drexel University und hat seine gleichnamige Linie für Damen- und Herrenmode aus gemischten Materialien mit dem Schwerpunkt auf Jacken und Oberbekleidung entworfen. Während Lendrell seine Zeit und Ressourcen verschiedenen Organisationen widmet, ist die Obama Foundation eine von vielen, die sein Engagement für die Gemeinschaft anerkennt.

Lucie Brochard (Paris, Frankreich): Lucie Brochard ist eine Pariser Designerin, die mit der französischen, vietnamesischen und koreanischen Kultur aufgewachsen ist. Sie lernte bei Luxushäusern wie Chloe, Paule Ka und Christian Lacroix. Brochard gründete ihre Marke LUCIE BROCHARD.võ und organisierte ihre ersten beiden Modenschauen während der Pariser Fashion Week 2015 und 2016. Ihre Kleider waren auf dem Titelblatt von Van Cleef & Arpels zu sehen. Heute wird die Marke in den USA, Korea, Libanon und Deutschland vertrieben.

Olivia OBlanc (New Orleans, Louisiana): Olivia Oblanc besuchte die Parsons The New School for Design. Drei Monate nach ihrem Abschluss 2017 startete sie ihre Marke ØBLANC. ØBLANC ist eine Unisex-Bekleidungs- und Accessoire-Marke mit Sitz in New York City, die sich darauf konzentriert, die Funktionalität von Arbeitskleidung neu zu interpretieren und mit grafischen Elementen zu verschmelzen. ØBLANC ist auch auf Nachhaltigkeit spezialisiert, da Denim wiederverwendet und Stoffabfälle recycelt werden. Im Jahr 2018 kollaborierte Oblanc mit Adidas Originals und Kendall Jenner für eine Kollektion, die in London debütierte.

Raf Swiader (Sosnowiec, Polen): Raf Swiader zog im Alter von sechzehn Jahren nach New York, um eine Karriere in der Modebranche zu verfolgen. Er warf das Binärsystem beiseite und gründete R.Swiader, eine geschlechtsneutrale Linie, die von der Kunst, den Menschen und der Kultur, die er liebt, inspiriert ist. Im Jahr 2016 eröffnete er seine erste Boutique in Manhattan, die zu einem clubhausähnlichen Raum für seine Community geworden ist.


Themenverwandte Produkte